ÖGKV Kongress 2019: Von der Pflege für die Pflege

Keynote Speaker Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger ©Ecowin Verlag

Renommierte Pflegepersonen aus dem deutschsprachigen Raum werden sich im Frühsommer in Salzburg versammeln und den Congress Salzburg zum pflegewissenschaftlichen Brennpunkt machen. Unter dem Motto „Die Vielfalt der Pflege – Pflege 4.0“ geht es am 23. ÖGKV-Kongress zwei Tage lang um aktuelle Pflegethemen.

Eröffnet wird die Veranstaltung am 6. Juni von Keynote Speaker Univ.-Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger. Der renommierte Fachhumangenetiker leitet das Institut für Medizinische Genetik an der Medizinischen Universität Wien. Hengstschläger ist auch bekannt durch seine Tätigkeit als Wissenschaftsmoderator auf Radio Ö1 und als Autor einer Reihe von Sachbuch-Bestsellern wie „Die Macht der Gene“, „Endlich unendlich“ und „Die Durchschnittsfalle“. Zu den weiteren Highlights des Programms gehört eine Podiumsdiskussion zum Thema Gesundheitsberuferegister, an der unter anderen Bundesministerin Mag.a Beate Hartinger-Klein und ÖGKV Präsidentin Ursula Frohner teilnehmen werden. Nicht minder interessant wird es beim Workshop „LTT. Lernen – Training – Transfer“, abgehalten von den Pflegepädagoginnen Christine Tritthart, MScN, Doris Schlömmer, MMSc und Karoline Krausler, MPH. Dabei wird ein Fähigkeits- und Fertigkeitstraining als didaktische Methode im Dritten Lernbereich vorgestellt. Chancen, Herausforderungen und Grenzen dieser Lernmethode werden näher beleuchtet. Rund um die Selbstständigkeit in der Gesundheits- und Krankenpflege geht es beim Workshop von Unternehmerin Gabriele Wiederkehr, MSc, die das Zentrum Lebensenergie in Wien leitet. Mag. Karl Schwaiger, 1. ÖGKV-Vizepräsident sowie ÖGKV-Präsidentin Ursula Frohner werden im Workshop „Handlungsfelder in der Berufspolitik“ der Entwicklung einer berufspolitischen Identität von Gesundheits- und Krankenpflegepersonen auf den Grund gehen. Seinen Abschluss findet der erste Kongresstag mit einem Pflegefest, das im LOFT stattfindet. Bei musikalischer Untermalung können die TeilnehmerInnen netzwerken, Erfahrungen austauschen und den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Der 7. Juni wird mit einer Heiligen Messe eröffnet und steht dann ganz im Zeichen verschiedener Expertenvorträge, wie zum Beispiel „Masterplan Reha“ (Mag. Beate Heiß, Zentrale Pflegekoordinatorin PVA, und Prim. Priv. Doz. Dr. Johann Altenberger, Ärztlicher Leiter, Rehabilitationszentrum Großgmain). Das Ende des Kongresses wird erstmals humoristisch mit einem Kabarett von Dr. Omar Sarsam- Rogy gestaltet. Er unterhält mit Auszügen aus seinen Soloprogrammen „Diagnose: Arzt“ und „Herzalarm“.

Der Congress Salzburg wird für zwei Tage zum pflegewissenschaftlichen Brennpunkt. ©Congress Salzburg