Fortbildungskriterien

Angehörige des gehobenen Dienstes für Gesundheits- und Krankenpflege, sowie PflegehelferInnen sind dazu verpflichtet, sich kontinuierlich fortzubilden, um am aktuellen Stand über neueste Entwicklungen und Erkenntnisse zu sein, sowie auch ihre fachlich erworbenen Kompetenzen zu bewahren und zu vertiefen.

Zur Gewährleistung einer gleichbleibend hohen Qualität der Pflegeleistungen sind alle Berufsangehörigen verpflichtet, sich kontinuierlich fortzubilden.

Der Österreichische Gesundheits- und Krankenpflegeverband (ÖGKV) bekennt sich im Sinne des lebenslangen Lernens zur permanenten Entwicklung der fachlichen Inhalte des Fortbildungsangebotes aller Berufsangehörigen.

Als qualitätssichernde Maßnahme des Fortbildungsangebotes können durch das ÖGKV-Fortbildungspunktesystem das erworbene Wissen und die erworbene Qualifikation sowie die Fortbildungsdauer dokumentiert werden.

Download: "Kriterien für die Vergabe von ÖGKV-Fortbildungspunkten" | PDF